Glaubenskraft

So bekommst du Antwort auf dein Gebet! 

Es gab Zeit, als ich diesen Satz buchstäblich genommen habe. Alles was ich damals erreicht habe, war eine große Menge an Enttäuschungen, Frust und blaue Flecken von Klopfen an die Türe, die nie aufgegangen sind. Wenn du diesen mystischen Satz auch wörtlich nimmst, musst du dieselbe Erfahrung gemacht haben. Dennoch, wenn wir hinter die sieben Siegel schauen, werden wir eine genaue Anleitung bekommen, wie wir jedes Ziel erreichen und jeden Traum wahr machen können. 

 

Als Erstes müssen wir das Fundament legen. Das Bewusstsein ist die einzige Realität, alles entsteht und endet in der vierten Dimension, also auch diese Geschichte findet in uns und nicht im “Außen” statt. Also suchen, klopfen und bitten sind Handlungen, die in uns gemacht werden müssen. 

 

 Es gibt drei Menschen in dieser Geschichte. Es gibt einen Gast, es gibt einen Gastgeber und es gibt einen Freund des Gastgebers, sein Nächster. Der “Gast” ist unser Wunsch, unser Verlangen. Der Gast kommt zu tief in der Nacht, im Schlaf, wenn wir für die Impulse von ICH BIN offen und empfänglich sind. Wir werden uns plötzlich bewusst, dass wir etwas wollen oder nach etwas verlangen. Das ist der Prüfstein und so können wir unsere wahren Wünsche von den Wünschen des sekundären Bewusstsein der Massen unterscheiden. Unsere Wünsche kommen zu uns immer plötzlich und unerwartet, sie überfallen uns, wie aus dem Nichts. 

 

Die künstlichen Wünsche des sekundären Bewusstseins der Massen kommen immer als Resultat eines intellektuellen Engagement des Verstandes. Meistens werden wir von äußeren Bildern oder Menschen “inspiriert”, obwohl das Wort “Inspiration” der “innere Atem” oder “innerer Spirit” bedeutet, also wahre Inspiration kann immer nur von Innen und niemals von Außen kommen. 

 

Unser Gast hat Hunger. Unser Verlangen muss gesättigt werden, indem es durch uns in Erfüllung geht. Aber wir haben keine Ressourcen, kein “Brot”, um unseren Wunsch aus unserer eigenen Kraft in Erfüllung zu bringen. So gehen wir zu unserem “Freund”, zu unserem “Nächsten”, wir wenden uns an unser vierte-dimensionales ICH BIN, wir tauchen uns in das Feld des reinen Potenzial ein. 

 

Als Erstes müssen wir “suchen”. Was? Die Erfüllung von unserem Verlangen. Wo? Natürlich in uns selbst. Wir müssen das, wonach wir verlangen, in uns finden und in uns fühlen, beziehungsweise uns in den Zustand und in das Gefühl des erfüllten Wunsches bringen. 

 

Sobald wir im Gefühl des erfüllten Wunsches uns verwurzelt haben, können wir beginnen zu klopfen. Die Geschichte erzählt, dass der Freund schon im Bett ist und will nicht aufstehen. Aber der Gastgeber bleibt dran. Der Schlüssel hier ist nicht im Klopfen, sondern in der Beharrlichkeit. Wenn wir etwas wirklich wollen, bleiben wir so lange dran, bis wir das bekommen haben. Das ist die zwingende Notwendigkeit, wir nehmen kein Nein für die Antwort, auch wenn wir ein Nein 10.000 Mal anhören müssten, weil Aufgeben einfach unmöglich ist. 

 

Der Gastgeber wird als unverschämt beschrieben, denn er weckt das ganze Haus auf, um das zu bekommen, was er will. Unverschämtheit ist dennoch nur ein Synonym für Beharrlichkeit. Wenn wir etwas wirklich wollen, wenn der Wunsch unserer organischer Wunsch ist, haben wir keine Wahl, als nur unverschämt und beharrlich zu bleiben. Was die anderen Menschen über uns denken, ist uns vollkommen egal, denn die einzige Meinung, die zählt, ist die Meinung von uns selbst über uns selbst. 

 

Und dann müssen wir “bitten”. Bitten bedeutet eine Transaktion, die in uns selbst stattfindet. Wir müssen uns unseren Wunsch geben, gestatten und wir müssen unseren Wunsch auch annehmen. Beides braucht Übung. Es steht geschrieben: “Sag nicht zu deinem Nächsten, komm morgen und ich werde dir geben, wenn es heuter in deiner Hand ist”. Du bist dein Nächster. Sehr oft verschieben Menschen die Erfüllung ihrer Wünsche auf einen imaginären Morgen, auf eine nicht existente Zukunft. Hast du ein Verlangen? Bringe es sofort in Erfüllung! 

 

Du fragst: Aber wie? Du hast schon wieder vergessen, dass dein Bewusstsein die einzige Realität ist. Bringe deinen Wunsch in dir, in deinem Bewusstsein in Erfüllung, mach dich satt, indem du die Erfüllung des Wunsches mit der Hilfe deiner Vorstellungskraft erlebst und dich in das Gefühl, in den Zustand des erfüllten Wunsches versetzt. So wie innen, so ist außen. So wie oben, so ist unten. Das, was du in deinem Bewusstsein erlebt hast, wirst du automatisch in der dritten Dimension nacherleben müssen, denn die Welt ist ein Spiegel und spiegelt dir alles zurück, was du als mentales Bild ihm vorzeigst. 

 

 

Lerne die Naturgesetze und ihre Anwendung in der Akademie der Höchsten Spirituellen Meisterschaft. Bekomme kostenlosen Zugang zu drei Lektionen. Bewerbe dich jetzt! https://masterbaruch.com/akademie

 

(Aus dem „Buch von Seth“. Master Baruch. © Alle Rechte sind vorbehalten!)

– Danke für deine Wertschätzung. Mach eine Spende! –