Meister der Materialisierung

Hast Du schon versucht, Dinge oder Umstände zu materialisieren und das hat nicht ganz oder gar nicht funktioniert? Genau jetzt, in diesem Moment, hast Du Dir das Allerbeste materialisiert, was Dir im Leben passieren konnte – WILLKOMMEN im «Meister der Materialisierung» – Programm! Hier findest Du alle Tipps, Wissen und Inspiration, die Du brauchst, um Deine Ziele zu erreichen und Deine Träume zu manifestieren. Hier entdeckst Du, dass Materialisierung eine Wissenschaft ist. Nach 40 Jahren von unzähligen Versuchen und Experimenten ist es mir gelungen, die Formel des Erfolges exakt zu formulieren. Lerne, wie Du die Voraussetzungen erschaffen kannst, damit das Gesetz der Materialisierung in Deinem Leben wirksam wird.

Arbeit mit dem 3D Spiegel.

Erkenne! Wichtig ist nicht das, was du im Spiegel der 3D-Realität siehst, sondern was du dem Spiegel der 3D-Realität zeigst. Unser größter Erfolg wird es sein, wenn wir bewusst im 4D-Zustand die ganze Zeit bleiben. Wir fallen aus 4D sobald wir Zweifel oder Ängste bekommen. So ging Peter auf dem Wasser, solange er in 4D-Realität war. Dann hat er plötzlich Wind und Wellen gesehen und hat sich erschrocken. Wind und Wellen waren auch vorher, haben ihm aber nicht gestört, solange er im 4D verankert war.

mehr lesen

Die Kraft des Geschehens.

Jesus, der Prototyp von unserem erfüllten Wunsch, sagt: „Ohne mich könnt ihr nichts tun.“ Menschen sind ständig aufgeregt, nervös und fragen: “Was soll ich tun?”, aber es stellt sich heraus, dass überhaupt nichts getan werden muss. Noch mehr: nichts gemacht werden kann. Das Geschehen, alle Handlungen müssen nur zugelassen werden. Wir leben auf dem Höhepunkt der Intuition und sind immer flexibel und offen für alle Ereignisse, die zur Erreichung unseres Ziels beitragen. Daher erhalten wir immer die Informationen, die wir rechtzeitig für den nächsten logischen Schritt benötigen. Um ein Ziel schnell zu erreichen und eine Materialisierung zu manifestieren, müssen wir in den Sabbat eintreten – in den Zustand des erfüllten Verlangens kommen und dort bleiben – dort uns von unserem Tun beruhigen und perfekten, vollkommenden Frieden genießen.

mehr lesen

Perfekter Schabbat.

„Befehle, anvertraue dem Herrn (unser göttliches ICH BIN, unsere allmächtige Vorstellungskraft) deine Wege, Ziele, Wünsche und Er wird sie erfüllen“, lehrt König Salomon. „Vertraue dem HERRN mit deinem ganzem Herzen (das vollste und vollkommenste Vertrauen unseres emotionalen und intuitiven Zentrums zu unserem ICH BIN) und verlasse dich nicht auf deinen Verstand (lehne alle Zweifel und Befürchtungen ab, die der Verstand hervorruft)“, lehrt der weiseste aller Könige weiter. „Vertraue auf den Herrn und er wird es vollenden“, lehrt König David. Alle drei Zitate bilden die Grundlage für ein reiches, erfolgreiches Leben erfüllt mit Überfluss, Macht und Autorität. Alles, was von uns verlangt wird, ist eine konkrete und klare Wahl zu treffen. Genau zu wissen, was wir wollen. Sobald eine Wahl getroffen und durch ein emotionales Siegel fixiert wird, das heißt, sie hat die Zustimmung unseres Herzens erhalten, wird ihre Materialisierung unvermeidlich. Unser ganzes Leben unter den Bedingungen der Matrix ist eine ständige Verkörperung und Materialisierung unserer Wahl, die Menschen sehr oft auf einer unbewussten Ebene vornehmen. Dies ist ein Zustand des “Schlafes”. Sobald wir aufwachen und beginnen eine bewusste Entscheidung zu treffen und unsere Entscheidungen mit der notwendigen emotionalen Ladung zu füllen, werden wir uns unserer Allmacht bewusst.

mehr lesen

Warnung: Klartext

Die Lehren der Kabbala sind äußerst einfach: Der Grad der spirituellen Entwicklung eines Menschen ist direkt proportional zu seinem Erfolg in der materiellen Welt. Dies ist ein zweischneidiges Schwert. Alle Kabbalisten und Bewahrer von Geheimnissen waren und sind sehr reiche Menschen, einfach weil es unmöglich ist, eine spirituelle Person zu sein und nichts zu haben, um Rechnungen zu bezahlen oder eine Arbeit zu haben die einen nicht erfüllt und die man sogar hasst, von Gehaltsscheck zu Gehaltsscheck. Dies zeigt nur, dass der Mensch überhaupt nicht verstanden hat, dass er im Universum lebt in dem alles im Überfluss gibt und nicht gelernt hat, reine Energie in ihr materielles Potenzial umzusetzen. Er ist zum keinen Herrscher seines Lebens geworden, sondern ein Opfer und ein Sklave des sekundären Bewusstsein der Massen geblieben. Menschen, die im Leben nicht erfolgreich sind und versuchen, die Schwelle des spirituellen Lebens zu überschreiten, sich mit dem indischen nackten Guru vergleichen, der in einer Höhle lebt und sich von der Energie des Lichts ernährt, täuschen sich. Die leben ja nicht in einer indischen Höhle, sondern mieten eine Wohnung und essen nicht die Lichtenergie, sondern frisch gebackene Brötchen. Daher bestehen Religionen so wie die New Age-Bewegung zu einem großen Teil aus pseudo-spirituellen Menschen, die in der Welt versagt haben, und anstatt es zu korrigieren, leugnen sie ihre Bedeutung. In der Tat ist das Gegenteil der Fall. Ein gesundes spirituelles Leben spiegelt sich immer in seinem materiellen Äquivalent von Überfluss wider, und die Fähigkeit, Geschäfte zu führen, die in direktem Zusammenhang mit Eigenschaften wie Konzentration, Disziplin, Streben, Klarheit, Fleiß und Beharrlichkeit stehen, sind die Bausteine, aus denen das spirituelle Leben aufgebaut wird. Alle jüdischen Patriarchen und Kabbalisten waren und sind herausragende Geschäftsleute. Anderes ist einfach nicht möglich, da wir in einer Welt inkarniert wurden, die auf dem Austausch materieller Energieäquivalente beruht. Die meisten Probleme werden sehr einfach mit Hilfe von Geld gelöst, und das Wichtigste ist, dass Geld Freiheit und die Möglichkeit gibt, sich auf spirituelle Entwicklung einzulassen. Natürlich gilt dies nicht für diejenigen, die bereits eine Höhle im Himalaya gemietet haben. Eine der Regeln der Mode bei der Aufbau des Garderoben ist, sich von unten nach oben zu kleiden. Beginne mit Schuhen, dann Socken, dann Hosen und so weiter. So ist es auch mit dem spirituellen Leben. Anfange mit der Erde. Wenn dein spirituelles Leben auf der materiellen Ebene nicht sichtbar wird, dann existiert es einfach nicht, da alles, was Verborgen ist, immer sichtbar werden müssen. Stelle deine Bewusstsein um, erwähle dich für Überfluss, Reichtum und Erfolg, lasse dein Bewusstsein umprogrammieren und alles kommt ins Gleichgewicht – so wie im Himmel, so auf Erden – bis Himmel und Erde eins werden!

mehr lesen

Drei Ebenen des Geldbewusstseins.

Es gibt drei Ebenen des Geldbewusstseins. Die erste, primitivste Ebene ist die Ebene der Massen, die unter der Schirmherrschaft der Gesetze des sekundären Bewusstseins leben. Dies sind Menschen, denen ständig etwas fehlt, die von Gehaltsscheck zu Gehaltsscheck existieren und oft Arbeit machen, die sie absolut nicht mögen und die ihr Mangelbewusstsein nur verschlimmert. Die absolute Mehrheit der Weltbevölkerung lebt in diesem Zustand und ist in der Sklaverei ihres eigenen Bewusstseins, dessen Entwicklung Jahrhunderte und vielleicht Jahrtausende dauern wird. Sie verfügen über keine eigene innere Ressource, also sind sie verdammt für die anderen zu arbeiten und fremde Ideen zu verwirklichen, die ihnen Mindestlohn und den Denkern Millionen bringen werden. 

mehr lesen

Innere Konflikte? Gibts nicht!

Löse alle deine innere Konflikte. Hör auf, deine Gefühle zu unterdrücken, lasse sie frei – und du findest wieder zu dir selbst. Deine Gefühle (welche auch immer!) zu unterdrücken, ist eine der schnellsten und effektivsten Arten der Selbstzerstörung. Stattdessen erlaube dir endlich zu fühlen, deinen Gefühlen freien Lauf zu geben, sie auszudrücken  ohne wenn und aber. Es gibt keinen anderen, dem du so sehr die Liebe schuldest, wie zu dir selbst! Menschen in deinem Leben kommen und gehen, manche bleiben länger und manche kürzer, aber du bleibst immer mit dir selbst – für immer und ewig. Verliebe dich endlich in dich selbst, liebe dich selbst, verwöhne dich selbst! Denn dein Körper ist dein Gottestempel und du bist Gott/Göttin. Du darfst keinen anderen Gott haben und keinem anderen Gott dienen. Sage jetzt laut mit  mir: «ICH BIN GOTT/GÖTTIN UND ES GIBT KEINEN/KEINE ANEREN/ANDERE!» Wiederhole diesen Satz laut mindestens 12 Mal! 

mehr lesen

Der Siebte Elohim (Teil I)

Vertraue voll und ganz auf Gott in dir und verlasse dich nicht auf deinen Verstand. Versuche nicht, die Fragen der Vernunft zu beantworten: “Wie wird das geschehen?” Das Wundervollste geschieht immer «unerwartet», wenn der Geist abgelenkt ist und die göttlichen Prozesse der Schöpfung nicht beeinträchtigt. Deshalb ist der Sabbat, der Tag und die Zeit der Ruhe und der Enthaltung von deiner „Arbeit“ noch wichtiger ist, als die Arbeit selbst. Sabbat ist der siebte Elohim, in dem die gesamte Schöpfungskraft aller sechs Elohim konzentriert ist. Das absolute Verbot der Arbeit und der Befehl der Ruhe am Sabbat ist nichts anderes als ein Aufruf, die göttlichen Prozesse des Unterbewusstseins nicht zu stören, die jetzt bereit sind, eine völlig neue Realität hervorzubringen, deren Samen wir in unser göttliches Bewusstsein gesät haben. Während der Geburt behindert jeder Eingriff von der Seite dem Prozess der Geburt eines neuen Lebens. Das ist genau der Zustand, in dem wir das Verlangen, unsere Wünsche und Absichten loslassen und sie dadurch geboren werden lassen. In der jüdischen Tradition der praktischen Kabbala ist die Einhaltung des Sabbats das zweitwichtigste Gebot – nach dem Glauben an Gott selbst – und der Schlüssel zu Erfolg und Wohlstand auf allen Ebenen des Daseins. Die Meister der praktischen Kabbala prophezeien unermesslichen  Erfolg, Reichtum, Ruhm und Macht allen, die Sabbat halten. Der Sabbat wird oft als die Königin dargestellt, die all jenen, die sie feiern, die Krone des Königreichs bringt. Wir müssen uns immer wieder  beruhigen, manchmal uns sogar zwingen zur Ruhe zu kommen, aufzuhören wie ein Eichhörnchen im Rad zu laufen, das Leben einfach genießen mit den allen bereits erhaltenen Ressourcen, uns selbst feiern für alle bereits erzielten Erfolge. Tiefe innere Ruhe und Zufriedenheit sind meistens die Zeichen, dass das was wir haben wollten, ist jetzt materialisiert. Das Gebot der Sabbatruhe und der Enthaltung von der Arbeit muss wie jede andere spirituelle Praxis regelmässig praktiziert werden, weshalb es 24 Stunden die Woche gewidmet wird. Nach sechs Tagen der Schöpfung, wenn alles was uns möglich war, getan ist, treten wie in die Sabbatruhe ein, lenken uns und unseren Verstand ab, schalten uns auf Ruhe und genießen das Leben, vergessen alles für eine Weile – und wenn wir unsere Augen wieder öffnen, sehen wir plötzlich, dass all das wovon wir geträumt haben und was wir so lange angestrebt haben, eben geboren wurde und während wir uns ausgeruht haben, zur unseren Realität wurde.

mehr lesen

Achtung: Vorahnung!

Vorahnung ist das, was der Materialisierung unmittelbar vorausgeht. Jeder kennt dieses Gefühl: ab einem bestimmten Punk verfügen wir über das emotionalen Wissen, dass das, was wir gerade fühlen, gleich geschehen wird. Und je stärker dieses Gefühl ist, desto schneller wird das auch geschehen. Vorahnung ist ein Gefühl, das seine maximale Energieladung erreicht hat. Gefühl ist ein Gedanke am Höhepunkt seiner Kraft. Wir beobachten selten die Entwicklung unseres Gefühls von seinem Ursprung in Form von Gedanken bis zu seinem Höhepunkt in Form von Vorahnung unmittelbar vor seiner Materialisierung. Vorahnung ist mehr als ein Gefühl. Das ist Wissen auf der Ebene der Schwingung des Herzens. Eine sehr interessante Übung ist die Entwicklung des Gedanken zu beobachten und zu verfolgen: den Übergang vom Gedanken zum Gefühl, vom Gefühl zur Vorahnung und von Vorahnung zur Realität. Je stärker die Konzentration, desto schneller erfolgt dieser Vorgang. Das ist ein wichtiges Teil der Selbstbeobachtung und der Selbsterinnerung, Disziplinen in denen wir uns täglich stundenlang übern sollen. Dinge dem Zufall zu überlassen ist sehr gefährlich, da es die Illusion äußerer Kräfte erzeugt, die unser Schicksal bestimmen und unser Leben beeinflussen. Beginne den Kausalzusammenhang zu verfolgen, und du wirst erkennen, dass es keinen Gott außer dir gibt.

mehr lesen